Bausteine der Schmerzberatung

  • Die Osteopressur oder auch Schmerzpunktpressur dient dazu, in akuten Situationen an genau von Liebscher und Bracht definierten Schmerzpunkten am Knochen die Blockaden – auch im Gehirn – zu lösen, die den regelrechten Bewegungsablauf im muskuloskeletalen System verhindern.
  • Engpassdehnungen, die dazu dienen, passiv oder aktiv die Gewebe an den Punkten zu dehnen, wo sich klassischer Weise nach dem Schmerzverständnis von Liebscher und Bracht Verkürzungen von Muskeln & Faszien ausprägen.
  • Die LNB-Bewegunsglehre hat die Aufgabe aktiv durch gezielte Übungen in Eigenregie die Flexibilität und Ernährungslage der betroffenen Gewebe zu verbessern und so Verkürzungen von Faszien und Muskeln gezielt vorzubeugen.

Wirkungsweise

Bereits beim ersten Termin lässt sich feststellen, ob die Schmerzen auf muskulär-fasziale Fehlspannungen zurückzuführen sind und die Liebscher & Bracht-Therapie helfen kann. 95% aller Patienten, die mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht behandelt wurden, gehen schmerzfrei oder erheblich schmerzärmer nach Hause.

Für den langfristigen Erfolg der Liebscher & Bracht Therapie ist es notwendig die einseitigen Bewegungsmuster, die zu den Schmerzen geführt haben, durch die entsprechende Engpassübungen und Bewegungen zu ändern – parallel zur Osteopressur und darüber hinaus.

Wenn Sie mehr über die Liebscher & Bracht-Therapie erfahren wollen, besuchen Sie die Website www.liebscher-bracht.com

Oder vereinbaren Sie bei Interesse einen Termin mit mir!